End Of Summer SALE
20% Rabatt auf SM Toys
Einkaufswagen

Dein Einkaufswagen ist leer.

BDSM Fesseln

Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Arten von Fesseln, mit denen man seinen Partner oder Sub festbinden kann. Es gibt Fesseln für die Hände, für die Fussgelenke, für Daumen und Oberschenkel, und Modelle, die man am Bett befestigen kann.

Bestandteil von BDSM

Bondage mit Fesseln ist ein Bestandteil von BDSM. BDSM ist eine Abkürzung für Bondage und Discipline (BD), Dominanz und Submission (DS) und Sado-Masochismus (SM). Das Fesseln wird vor allem in den Bereichen Bondage und Discipline eingesetzt, weil man durch das Fesseln des Partners die komplette Kontrolle über seinen oder ihren Körper hat. Im BDSM wird derjenige oder diejenige die gefesselt wird auch Untertan oder Submissive genannt. Die Person, die die Kontrolle hat, nennen wir Meister oder Meisterin oder Dominus/Domina.

Welche Fesseln sind die richtigen?

 Ich bin ein Einsteiger und ich suche..

 Probieren Sie..

Fesseln, die keine Spuren am Handgelenk hinterlassen

 Plüschfesseln 

Fesseln, die verstellbar sind 

 Verstellbare Fesselnhandboeien

 Ein Bondageset, bei dem auch Fesseln dabei sind

 Bondageset für Einsteiger 

Schonende Fesseln, die ich überall festmachen kann

 Satinfesseln

Schonende Fesseln, die ich selber binden kann 

 Satinfesseln 

 

 

 Ich bin ein erfahrener BDSM-er und suche

 Probieren Sie..

Fesseln aus qualitativ hochwertigem Material 

 Lederfesseln 

Fesseln mit Fetischlook

 Lederfesseln 

Fesseln, mit denen ich Suspension Bondage machen kann 

 Hängefesseln 

Fesseln, die richtig schließen und ihre Spuren hinterlassen

 Metallfesseln 

 

 

Wissen Sie nicht, welche Fesseln Sie nehmen sollen? Wir haben eine praktische Tabelle für Sie zusammengestellt, mit denen Sie leicht eine Entscheidung fällen können. Sind Sie Einsteiger? Dann sehen Sie sich die Tabelle oben an. Sind Sie ein fortgeschrittener SM-er? Dann sehen Sie sich die Tabelle unten an.

Was gibt es für fesseln?

Es gibt  verschiedene Arten von SM-Fesseln mit denen man unterschiedliche Körperteile fixieren kann. Hier sehen Sie, welche Fesseln es gibt und wofür man sie einsetzen kann.

Fussfesseln

Fussfesseln sind Fesseln, die benutzt werden, um die Fussgelenke festzubinden. Durch das Fesseln beider Fussgelenke wird die Bewegungsfreiheit des Untergebenen eingeschränkt. Der Meister oder die Meisterin kann dank dieser Einschränkung seine oder ihre Fantasien ausleben. BDSM-Fesseln für die Füsse eignen sich, um die Beine zu spreizen (liegend) und um einem Untergebenen die Möglichkeit des Laufens zu nehmen (stehend).

Hängefesseln

Hängefesseln wurden speziell dazu entworfen, um den Partner oder Sub mit den Fesseln aufhängen zu können. Diese Modelle sind oft etwas stabiler als die normalen Modelle, weil sie mehr Gewicht tragen müssen. Man kann sie an der Decke, der Tür oder der Wand befestigen. Sie wurden für das Suspension Bondage entworfen, eine Form von Bondage, die vor allem von fortgeschrittenen BDSM-ern praktiziert wird.

Risiken beim Suspension Bondage

Suspension Bondage birgt Risiken. Zum Beispiel ist das Risiko größer, dass die Person bei falschem Fixieren und Aufhängen mit seinem Kopf auf den Boden fällt. Außerdem können  Nerven einklemmen und es kann passieren, dass die Person ohnmächtig wird. Praktizieren Sie diese Form daher auch nur, wenn Sie wissen was Sie tun und schon Erfahrungen mit Bondage haben.

Lederfesseln

Lederfesseln sind, wie der Name bereits vermuten lässt, Fesseln aus Leder. Diese Fesseln gibt es als Hand- und als Fussfesseln. Aber es gibt auch Lederfesseln für Arme, Hals und Nacken. Die Modelle aus dieser Kategorie eignen sich sehr gut für die  erfahrenen BDSM-er. Dadurch, dass die Fesseln aus Leder sind, muss man tiefer in die Tasche greifen als bei Metallfesseln oder Fesseln aus Plüsch. Lederfesseln sind sehr stabil und halten lange.

Metallfesseln

Fesseln aus Metall sind Fesseln, die ebenfalls am besten von erfahrenen BDSM-ern  verwendet werden sollten. Diese Modelle können nämlich während und nach dem Gebrauch deutliche  Spuren hinterlassen, besonders wenn man etwas ruppiger ist. Dadurch, dass die Fesseln  fest ums Handgelenk sitzen, können sie leicht in die Haut schneiden. Dadurch kann man auf der Haut des Untergebenen Kratzer und blaue Flecken verursachen. Die Produkte aus dieser Kategorie sind sehr gut geeignet für SM-Liebhaber. Mit diesen Fesseln hat man nämlich die Kontrolle über den Körper des Untergebenen und verursacht man außerdem Schmerzen.

Satinfesseln

Satinfesseln sind Fesseln aus Satin. Diese Modelle eignen sich sehr gut für den BDSM-Einsteiger  oder für Paare, die Lust haben zu experimentieren. Sie sind sanft zur Haut und man kann sie festbinden wie und wo man will. Gefällt es Ihrem Partner nicht, die Kontrolle zu verlieren? Dann können Sie die Fesseln schnell wieder losmachen. Satinfesseln werden hauptsächlich dazu verwendet, die Handgelenke festzubinden, aber sie können überall verwendet werden. 

Plüschfesseln

Plüschfesseln eignen sich sehr gut für  BDSM-Einsteiger und Paare, die Lust haben zu experimentieren. Diese Fesseln lassen sich nicht so leicht binden wie Satinfesseln, sind aber durch das Material ebenfalls sanft zur Haut. Plüschfesseln hinterlassen keine Spuren.