Mega Deals Week
20% Rabatt
auf alle SM Toys!
Einkaufswagen

Dein Einkaufswagen ist leer.

Keuschheit

Chastity – Das Spiel mit Keuschheitsgürtel & Peniskäfigen

Der Keuschheitsgürtel dient vor allem im BDSM-Rollenspiel als erotisches Spielzeug und wird während dem BDSM-Spiel vom devoten Part getragen. Das Spiel mit Chastity ist ein erregendes Aufeinandertreffen von Unterwürfigkeit und Kontrolle. Sich selbst völlig hinzugeben und die eigene Befriedigung in Hände des Partners zu legen, ist wohl eine der spannendsten Handlungen im BDSM-Spiel. Der Keuschheitsgürtel hindert den Träger am Geschlechtsverkehr oder an der Masturbation. Dies verleiht dem BDSM-Spiel einen ganz besonderen Reiz und der Verlust der Selbstkontrolle wird dabei nicht nur vom Träger, sondern auch vom dominanten Part sehr genossen.

 

Was ist ein Keuschheitsgürtel?

Der Keuschheitsgürtel ist ein Utensil das zum Teilentzug der Selbstkontrolle und zur Gewährleistung der Enthaltsamkeit dient. Die exzellenten Accessoires der Keuschhaltung unterscheiden sich nicht nur in ihrer Form und im Material. Keuschheitsgürtel für Männer und für Frauen sind in den verschiedensten Modellen erhältlich. Um die totale Kontrolle über die Befriedigung des Subs zu erhalten, kann ein Peniskäfig, hergestellt aus Plastik oder Metall gemeinsam mit einem Leder-Harness getragen werden. Um den Penis vollkommen unter Kontrolle zu halten, eignen sich natürlich auch Keuschheitskäfige aus Stahl, die ohne weiteres Zubehör verwendet werden können. Was sind Deine Vorlieben beim Spiel mit Keuschheit, Macht und Befriedigung? In der Rubrik Welche Modelle gibt es? findest Du bestimmt Deinen Favoriten.

Wie und wann entstand der Keuschheitsgürtel?

Laut den Geschichtsquellen ist die Verbreitung und der Ursprung des Keuschheitsgürtels umstritten. Einige Quellen weisen auf ein mittelalterliches Entstehen hin, in anderen wiederum ist zu vernehmen, es sei eine Erfindung des viktorianischen Zeitalters, um die düsteren Zeiten des Mittelalters zu unterstreichen. Keuschheitsgürtel sollen ursprünglich bedacht worden sein, um Frauen bei Abwesenheit des Mannes zur Enthaltsamkeit zu zwingen. Dieser weit verbreitete Mythos, wie auch der, dass KG’s zum Schutz vor Vergewaltigungen dienten, ist jedoch ungewiss. Man vermutet, dass Keuschheitskäfige auch damals schon als Sexspielzeug eingesetzt wurden. Geschichtswissenschaftler gehen davon aus, dass Keuschheitsgürtel nicht über einen längeren Zeitraum hinweg getragen wurden, da die Gefahr von Infektionen und schmerzhaften Entzündungen zu groß waren. Auch die medizinische Behandlung war nicht gegeben, um lebensbedrohliche oder tödliche Folgen zu vermeiden. Man vermutet aber, dass Keuschheitsgürtel im Rahmen von Hexenverbrennungen und Kreuzzügen sowohl als Straf- als auch als Folterwerkzeug eingesetzt wurden. Heutzutage gehört der Keuschheitsgürtel zu den vielen unentbehrlichen BDSM-Accessoires. Wobei der Keyholder dem unterwürfigen Sub die Keuschheit auferlegt und bestimmt, wann und wie oft dieser den Keuschheitsgürtel ablegen darf.

Wie verwendet man einen Keuschheitsgürtel?

Der Keuschheitsgürtel wird um die Taille getragen und deckt dabei die Geschlechtsorgane des Trägers zur Gänze ab. Integrierte Öffnungen erleichtern den Stuhlgang und die Ventilation, die eventuell entstehende Hautreizungen bei langem Tragen, verringern. Hergestellt werden Keuschheitsgürtel meistens aus Materialien wie Leder, Latex, Stahl, Holz und ABS (Plastik). Am besten ist, Du entdeckst selbst die unterschiedlichen Modelle und Arten, um zu entscheiden, welcher Keuschheitsgürtel, Peniskäfig oder welche Keuschheitsschelle zu Dir passt und Dich am meisten anregt.

Welche Modelle gibt es?

Keuschheitsgürtel für Männer

Es gibt verschiedene Arten von Keuschheitsgürtel für Männer und Geräte, die zur Keuschhaltung eingesetzt werden können, um das Spiel mit Erregung und Verweigerung zu genießen. Keuschheitsgürtel für Männer besitzen verschiedene Ringgrößen und Abstandshalter, die eine sehr genaue Anpassung an den Penis ermöglichen. Hier sind unterschiedlichen Modelle und Varianten aufgelistet:

Leder-Keuschheitsgürtel mit Lederbeutel decken den Penis völlig ab und eine Berührung mit dem Geschlechtsteil wird zur Gänze verhindert.

Penis-Slips können eine doppelte Funktion erfüllen: in diesem Fall wird zur Analstimulation ein Dildo im Keuschheitsslip angebracht, wobei auch der Penis in einen Peniskäfig gesteckt werden kann.

Ein Peniskäfig oder eine Keuschheitsschelle ist das ultimative Utensil zur Keuschheit des Mannes. Bei Peniskäfigen liegen Penis und Hoden getrennt voneinander in unterschiedlichen Kammern. Um das Einklemmen von Schamhaaren zu vermeiden, solltest Du dir vor dem Anlegen das Schamhaar entfernen. Danach kann die aus einem Rohrabschnitt geformte Keuschheitsschelle über den Penis gezogen, fixiert und mit einem Schloss gesichert werden.

Gates of Hell sind Peniskäfige, die anstatt eines Rohrabschnittes meistens aus fünf bis sieben Ringe bestehen. Diese Metallringe werden zur Spitze des Penis hin enger, wobei der Orgasmus selbst nicht verhindert werden kann, die Erektion jedoch durch die zunehmende Enge sehr schmerzhaft werden kann.

CB-X Peniskäfige sind echte Male Chastity Geräte, die ultimativen Komfort und Schutz bieten. Diese Modelle verfügen vielfach über Ringe und Abstandsbolzen in unterschiedlichen Größen. So lässt sich die Passform der Keuschheitsschelle optimal an den Penis anpassen.

Keuschheitsgürtel für Frauen

Die meisten Keuschheitsgürtel für Frauen verfügen über ein sehr raffiniertes Design. Um Schürfwunden und Druckstellen zu vermeiden, sind manche Keuschheitskäfige für Frauen, ebenso wie einige Modelle für Männer mit eingebrachten Polsterungen ausgestattet.

Der Keuschheitsgürtel Deluxe für devote Frauen ist aufgebaut wie ein Gürtel und passt darum perfekt um jede Taille. Ein breiter Gurt verläuft nach unten zur Vagina, über den Po hinauf zur Rückseite des Keuschheitsgürtels. Somit bleibt der vaginale und anale Zugang verschlossen und das BDSM-Spiel umso spannender.

Was muss man bei der Verwendung von Keuschheitsgürtel beachten?

Kurzzeitiges Tragen von Keuschheitsgürtel ist bei einer verantwortungsvollen Anwendung ungefährlich. Ein langes oder dauerhaftes Tragen kann zu Infektionen, Wundreiben und Entzündungen führen, die sehr schmerzlich sein können. Insbesondere bei Frauen ist eine penible und regelmäßige Reinigung des Keuschheitsgürtels und der gesamten Intimzone notwendig um bei Frauen vor allem Vaginalinfektionen zu vermeiden. Hygiene ist somit unumgänglich! Alles weitere ist ein reizvolles Rollenspiel zwischen Dom und Sub!