End Of Summer SALE
20% Rabatt auf SM Toys
Einkaufswagen

Dein Einkaufswagen ist leer.

Spanking

Eine SM-Peitsche ist ein vielgenutztes Instrument in  der BDSM-Welt und wird von den meisten Dominas eingesetzt. Sie kann spielerisch und kitzelnd, aber auch härter eingesetzt werden, mit Striemen und blauen Flecken als Folge. Es kommt ganz drauf an, was der Unterbene und sein Meister als angenehm erfahren. Jemanden über einen längeren Zeitraum mit den Händen auf die Pobacken zu klapsen kann ziemlich anstrengend sein. So kann eine Peitsche eine gute Alternative zum  ‘Spanking’ mit der Hand darstellen.

Viele Meister genießen ihre  Machtposition und die  Strafe die sie ihren Untergebenen spüren lassen, wenn dieser nicht wie gewünscht reagiert. Auch die Art und Weise, wie der Körper des Subs auf die Peitsche reagiert kann für den Meister sehr erregend sein. Durch die  Reize , die an den Körper abgegeben werden,  können sich die  Muskeln zusammenziehen und bewegen. Der Untergebene kann zu Beginn etwas ängstlich sein, ist aber in den meisten Fällen auch  neugierig über das, was kommt. Der Sub genießt die  Spannung in vollen Zügen.  Die  Stellen , die von der Peitsche touchiert werden, werden nach jeder Berührung empfindlicher. Der Kontakt mit diesen Stellen kann als sehr stimulierend und angenehm erfahren werden. Wenn der Körper bis zum äußersten gereizt wird, setzt das Gehirn Endorphine frei. Endorphin ist ein Stoff, der Schmerzen unterdrückt. Dieser körpereigene Stoff hat die gleiche Wirkung wie Morphium, wobei man auch in einen Rauschzustand gelangen kann. Auch Sportler können das erfahren, wenn sie große körperliche Anstrengungen vollbringen. Eine SM-Peitsche ist daher ein spannendes und beeindruckendes Instrument für ein erotisches Rollenspiel.

Welche Modelle gibt es?

Die meisten Peitschensessions  beginnen ruhig und werden langsam immer intensiver. Die dominante Person kann sich dazu entscheiden ein und dieselbe Peitsche, oder aber unterschiedliche Peitschen einzusetzen. Peitschen können sich vor allem in der Härte der Peitsche, dem Effekt und dem Geräusch beim Aufkommen unterscheiden. Aus diesem Grund haben die meisten Dominas auch mehrere Peitschen zur Verfügung und während des Rollenspiels wird diese mehrfach gewechselt. Um Ihnen einen kleinen Eindruck darüber zu geben, welche Modelle es gibt, finden Sie hier eine kleine Zusammenfassung:

Crops und Single Tails

Ein Crop hat das gleiche  Aussehen wie eine Pferdepeitsche und besitzt  am Ende eine flache Spitze. Ein Crop wird darum  auch Single Tail Peitsche genannt. Die Kraft wird bei diesem Instrument unter anderem  bestimmt durch  die Länge des Griffs und das Material bestimmt. Die meisten Single Tail Peitschen sind aus Leder und ergeben ein  hartes ‘Patsch’. Die Größe der Oberfläche der Peitsche bestimmt, wie die Energie verteilt wird, wenn die Peitsche zuschlägt. Bei einem breiten Riemen wird der Schmerz über einen größeren Bereich verteilt, wodurch es sich nicht so hart und eindringlich anfühlt. Die Crops Peitschen haben am Ende des Griffes verschiedene Formen, mit denen man beim Partner einen Abdruck hinterlassen kann.

Flogger/Riemenpeitscche

Eine Flogger, auch  Riemenpeitsche genannt, hat am Ende des Griffes  mehrere Riemen. Eine Flogger bietet für den Benutzer im Vergleich zu einer Crop Peitsche neue Möglichkeiten. Der Meister kann sich dazu entscheiden, den Untergebenen sanft zu streicheln, indem er die Riemen  zärtlich über den Körper bewegt. Flogger gibt es in verschiedenen Größen. Wenn Sie hart schlagen wollen, dann empfiehlt sich ein Modell mit einem langen Griff. Je  mehr Riemen, desto größer ist die Oberfläche die berührt wird. Eine Riemenpeitsche mit  wenig Riemen fühlt sich härter an  als eine Flogger mit vielen Riemen. Auch die Länge der Riemen kann unterschiedlich sein. Je länger sie sind, desto schneller und heftiger wird die Peitsche aufschlagen. Eine Flogger hinterlässt auch mehrere Riemen auf dem Körper. Für manche Paare kann das für die Kaufentscheidung einer ersten Peitsche eine Rolle spielen.

Paddles

Paddles werden für Körperstrafen auf das Gesäß eingesetzt. Ein Paddle ist eine Art Brett, oft oval oder rechteckig, versehen mit einem kurzen Handgriff. Die meisten Paddles sind mit Mustern versehen, oder haben ein Wort oder eine Figur auf der Oberfläche. Nach einem ordentlichen Klaps auf die Pobacken wird so ein Abdruck auf der Haut hinterlassen. Manche Paddles sind außerdem mit einer Schlaufe am Griff versehen, um zu vermeiden, dass sie ungewollt durch den Raum fliegt. Sie sind erhältlich in vielen verschiedenen Formen und Materialien, wie Leder, Gummi und Silikon.

Peitschen mit Dildo's

Wenn Sie Ihrer Peitschensession noch weiter treiben möchten, können Ihnen vielleicht die Peitschen mit Dildo’s helfen. Diese Toys sehen aus wie ein Flogger, aber haben einen Griff der auch eingeführt werden kann. Der Meister kann den Sub erst streicheln und eventuell vorsichtig auf sein Hinterteil peitschen. Wenn es da unten alles etwas sensibler geworden ist, kann er den Dildo bei ihm oder ihr einführen.

Bullwhip

Bullwhips sind lange, schwere Peitschen, die aus einem geflochtenen Strang bestehen. Wenn man einen Menschen damit schlagen möchte, muss man sehr gut mit dieser Peitsche umgehen können. Und derjenige der damit geschlagen wird sollte einiges abkönnen. Eine kleine Version der Bullwhip ist die ‘Single Tail Whip’.

Welche SM-Peitsche passt zu mir?

Durch das große Angebot an Peitschen kann es schwierig sein, sich für die richtige Peitsche zu entscheiden. Worauf sollten Sie achten? Wir versuchen, Ihnen bei der Entscheidung etwas zu helfen:

Einsteiger

Wenn Sie noch nicht so viele oder gar keine Erfahrungen mit SM-Peitschen haben, ist eine etwas kürzere Peitsche zu empfehlen. Eine Riemenpeitsche mit kurzen Riemen ist dann wahrscheinlich die beste Variante.  Je kürzer die Riemen und der Griff ist, desto sanfter kommt die Peitsche auf dem Körper an. Zu Anfang sollte man als Meister die Grenzen des Subs finden. Flogger bieten die Möglichkeit, ihn oder sie neckisch zu streicheln, wodurch der Meister gut sehen kann, was eventuell zu viel ist. Mit einem Flogger berührt man gleichzeitig eine   größere Fläche, wodurch sich die  Schläge nicht so hart  anfühlen. Es gibt sie in unterschiedlichen Materialien, wie Leder, Gummi und Silikon. Leder ist im Allgemeinen etwas  steifer und weniger biegsam als Silikon oder Gummi. Wenn Sie gerade beginnen ist es zu empfehlen, letztgenannte Materialien zu wählen.

Fortgeschrittene

Je größer und schwerer die Peitsche, desto härter kommt sie an. Eine lange Peitsche mit nur einem Riemen erzeugt einen innigen, scharfen Schmerz. Wenn Sie schon etwas mehr Erfahrung haben, könnten diese Peitschen interessant für Sie sein. Wählen Sie eine mit einem langen Griff wenn Sie etwas härter rangehen wollen. Es ist aber schwieriger ,die Peitsche genau dort aufkommen zu lassen, wo Sie das möchten. Übung macht den Meister! Die Crops Peitschen haben einen langen Griff, aber oft eine große Berührungsoberfläche.  

Wie gehe ich mit einer Peitsche um?

Bevor Sie die SM-Peitsche auf Ihrem Partner testen ist es  ratsam erst ein paar Mal mit Ihrer neuen Errungenschaft  zu üben. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Partner da treffen, wo er es möchte, besonders wenn es etwas härter wird. Zum Üben kann zum Beispiel ein Kissen verwendet werden. Legen Sie das Kissen auf einen Stuhl und versuchen Sie, es dort zu treffen wo Sie es wollen. Weil das Kissen durch den Schlag etwas eingedrückt wird können Sie gut sehen, wo Sie es getroffen haben. Üben Sie mit sanften, aber auch mit harten Schlägen. Wenn Sie etwas sanfter schlagen wollen, können Sie den Griff auch immer etwas weiter oben anfassen.

Versuchen Sie auch mal das Tempo zu steigern. Wenn Sie nach einiger Zeit Schmerzen im unteren Rückenbereich bekommen bedeutet das, dass Sie zu weit weg stehen. Gucken Sie, was der  richtige Abstand für Ihre Peitsche ist. Es ist wichtig, dass Sie mit einem geraden Rücken schlagen. Achten Sie darauf dass Sie Ihren Untergebenen  niemals auf Bauch, Nieren, Kopf und Wirbelsäule  treffen. Diese Stellen sollten unbedingt gemieden werden, um bleibende Schäden zu vermeiden. Nach mehreren Schlägen kann die Haut auch stellenweise sehr warm werden. Wenn schwere Peitschen im Einsatz sind kann es gut sein, den Sub  zwischendurch mit Wasser oder einem nassen Handtuch abzukülen.

Haben Sie Ihre Hand/Augen-Koordination schon etwas besser unter Kontrolle? Dann können Sie auch versuchen, eine andere  Schlagtechnik zu gebrauchen, oder Ihre Position zu verändern. Am besten steht der Meister etwas schräg hinter dem Sub, wenn er ihm/ihr auf die Pobacken schlagen will.

Wie pflegt man eine SM-Peitsche?

Viele der SM-Peitschen aus dieser Kategorie sind aus Leder oder Suede. Wenn dieses Material nicht richtig gepflegt wird, kann es austrocknen und im schlimmste Fall Risse bekommen. Um solange wie möglich Spaß mit einer Lederpeitsche zu haben, sollten Sie einige Punkte beachten:

  • Um die Lederpeitsche in gutem Zustand zu halten ist es ratsam, diese ab und an mit etwas Lederfett oder  Leather Care zu behandeln.
  • Ist Ihre Peitsche nass geworden? Dann sorgen Sie dafür, dass die Peitsche in einem kühlen, belüfteten Raum gut trocknen kann. Wenn das Zimmer zu warm ist, kann das Leder austrocknen.
  • Wenn Sie die Peitschen gründlich mit Sattelseife reinigen, sehen sie wieder wie neu aus. Schmieren Sie die SM-Peitsche gut ein und benutzen Sie eventuell etwas Wasser zum verdünnen. Anschließend wischen Sie die Peitsche mit einem Tuch ab und lassen sie vor dem nächsten Einsatz für eine Weile trocknen.
  • Lassen Sie eine Lederpeitsche nicht in der Sonne liegen, bewahren Sie sie gut auf!